Was heißt Kieferorthopädie?

Das ist eine nach dem Studium und der normalen Assistenzarztzeit erworbene Zusatzbezeichnung für das Fachgebiet „Kieferorthopädie", die nur der Zahnarzt führen darf, der die dreijährige Weiterbildungszeit abgeleistet hat. Die Ausbildung endet mit einer Prüfung vor der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein. Die Kieferothopädie umfasst die Früherkennung, Verhütung und Behandlung von Fehlbildungen des Kauorgans, von Zahnstellungs-, und Bissanomalien, sowie Kieferfehlbildungen. Ich absolvierte diese Ausbildung von 1985 – 1988 in der Abteilung Kieferorthopädie im Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Christian–Albrechts–Universität.

Dr. med. dent. Heiner Stelter  |  Dorfstr. 156  |  24222 Schwentinental / Ot: Klausdorf  |  Tel: 0431/79 04 08  |  info@dr-stelter.de  |  Impressum